Mit Patry Montero (@patrymontero) und Álex Adróver (@alexadrover) mitzuhalten ist eine Herausforderung. Sie, Moderatorin, Schauspielerin und Yogalehrerin. Er, Schauspieler, Sänger, Moderator und leidenschaftlicher Koch. Sie haben kürzlich ein gemeinsames Buch veröffentlicht und lieben es, Zeit mit ihren Töchtern Lis und Layla zu verbringen.

Wir haben es geliebt, die Verbundenheit zwischen ihnen zu sehen, ihre Hingabe zu ihrer Arbeit und ihre Hingabe zu ihren Töchtern. Willst du ein wenig mehr über sie, ihren Lebensstil und ihr Zuhause erfahren? In diesem Interview erzählen sie uns alles darüber.

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-12.jpg

Wie würdet ihr den Stil eures Hauses definieren?

Álex: „Ich würde sagen, der Stil unseres Zuhauses ist ein bisschen funktionell.“

Patry: „Ich wollte auch in diese Richtung gehen, ich wollte praktisch sagen. Er ist funktionell, er ist praktisch, denn wir haben Kinder und mit Kindern ist es sehr schwierig ein Zuhause zu haben, das immer perfekt dekoriert und vor allem aufgeräumt ist. Es hat also wenige und funktionale Dinge."

Álex: „Wir müssen zugeben, dass wir immer im Chaos leben."

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-9.jpg

Was ist wichtig, damit ein Haus euer Zuhause ist?

Patry: „Uns wird immer gesagt, dass wir beide die Fähigkeit haben, in jedem Raum ein Zuhause zu schaffen. Und es ist wahr. Da wir eine Nomadenfamilie sind, die viel reist, sind wir schon sehr oft umgezogen. Und wo immer wir sind, nach einer Woche war es schon wieder unser Zuhause. Leute, die uns besuchen kommen, sagen immer: Aber was habt ihr denn gemacht, dass es schon nach Heimat riecht? Gerüche, Düfte, Fotos... wir haben immer Dinge, die uns repräsentieren, vor allem in der Küche, im Wohnzimmer... Ich glaube, das ist es, was uns sehr schnell ein Zuhause schafft, wo immer wir auch sind.“

Álex: „Und wenn du ein Möbelstück sagen müsstest? Ich möchte sehen, ob sie dasselbe sagt wie ich...“

Patry: „Keine Ahnung... Jetzt hast du mich... Was ist es?

Álex: „Ich glaube, wir würden uns auf das Sofa einigen.“

Patry: „Ach so, na klar. Das auf jeden Fall!

Álex: „Erzähl die Anekdote über das Sofa.“

Patry: „Das Sofa ist ein unverzichtbares Stück, denn es ist nicht nur ein Sofa. Es ist ein Sofa, es ist ein Schlafsofa, es ist ein Spielzimmer, es wird zu einem Vergnügungspark für die Mädchen, weil sie alle Kissen aufstapeln und ständig spielen... Am ersten Tag als es nach Hause kam, hat es Layla mit einem Stift markiert. Und wir sagten: ,Ich kann es nicht glauben. Aber Layla, wir haben es gerade erst gekauft!‘ Zum Glück konnte man es entfernen. Wir wissen nicht so recht, woraus dieses Sofa gemacht ist.“

Álex: „Mit wunderbaren Babytüchern.“

Patry: „Aber es ist bombensicher. Unglaublich!“

Wer von euch beiden entscheidet über die Deko?

Álex: „Ich scheine zwar über die Deko des Hauses zu entscheiden, aber am Ende hat sie das letzte Wort. Immer.“

Patry: „Weißt du, was passiert? Wir sind uns immer einig, das ist die Wahrheit. Wir verstehen uns immer sehr gut, wir mögen die gleichen Dinge und wenn er etwas nicht sieht oder ich etwas nicht sehe, dann sehen wir es plötzlich nach einer Weile. Wir sind es stark gewohnt, die gleichen Dinge zu mögen. Wir sind nun schon seit 13 Jahren zusammen.“

Welcher Teil des Hauses ist für euch am wichtigsten?

Patry und Álex: „Die Küche.“

Patry: „Die Küche, ohne Zweifel. Wir verbringen Stunden in der Küche."

Álex: „Ja, in der Tat ist es egal, ob die Küche groß ist oder 3 m². Am Ende landen alle in der Küche. Ich weiß nicht, wie das passiert.“

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-3.jpg

Patry, du verbringst viel Zeit damit, Yoga zu praktizieren und nach dem inneren Frieden zu suchen. Welchen Teil eures Zuhauses wählst du, um Yoga zu machen und deinen Moment zu haben?

Patry: „Nun, die Wahrheit ist, dass seit wir Kinder haben, die Wahl eines Platzes zum Trainieren fast unmöglich wird, weil sie mir immer überall hin folgen. Wenn ich alleine übe, mache ich das immer gerne draußen, wenn das Wetter schön ist. Und wenn nicht, wähle ich immer das Wohnzimmer, weil es der schönste Teil des Hauses ist, wo wir uns alle wohler fühlen und mehr Platz haben."

Was hat dich motiviert, Yoga zu praktizieren? Wann und warum hast du diesen Schritt in deinem Leben gemacht?

Patry: „Ich praktiziere Yoga seit mehr als 10 Jahren. Ich habe gerade mein erstes Jahr als Yogalehrerin gefeiert. Vor etwas mehr als 10 Jahren kam Yoga in mein Leben, weil ich wegen einer Rückenverletzung eine Serie drehte und mir empfohlen wurde, es zu praktizieren, damit es mir jeden Tag ein bisschen besser geht. Ich war anfangs ziemlich widerwillig, das muss ich zugeben, aber ich gab dem Ganzen eine Chance, für meinen Rücken und für meine Gesundheit. Ich fing an zu üben und nach einer Woche begann sich mein Rücken deutlich zu verändern. Meine Stimmung, meine Haut, mein Aussehen, meine Einstellung, meine Art anderen und mir selbst gegenüber, ich lächelte mehr, ich war glücklicher, ich schlief besser... Und ich sagte: Was passiert da? Es verändert mein Leben, mir geht es besser. Und dann ist es geblieben. Es begann ein Teil meines Lebensstils zu werden und jetzt verstehe ich mein Leben ohne Yoga nicht mehr. Es ist ein Teil meiner Lebensphilosophie und jetzt nehmen wir es nach Hause in die Familie. Die Mädchen fangen an, mit diesen Werten aufzuwachsen, ich muss nur noch Alex in die Yoga-Welt hineinbringen...“

Álex: „Jemand muss dich aufnehmen...“

Welcher Teil eures Zuhauses strahlt den meisten inneren Frieden aus?

Patry: „Das Wohnzimmer. Wir haben der Wohnzimmer-Küche absolute Priorität eingeräumt, weil wir so viele Stunden in der Küche verbringen. In der Tat haben wir deshalb das Wohnzimmer in die Küche integriert, mit dieser Art von offenen Küche, sodass der ganze Raum der Ort ist, an dem wir uns praktisch 24 Stunden am Tag aufhalten. Unsere Töchter spielen, wir kochen, sie setzen sich vor den Fernseher, wir sehen sie dabei... Es ist der Raum, in dem wir uns ständig aufhalten, wir fühlen uns sehr wohl. Und wenn unsere Töchter schlafen, das Schlafzimmer.“

Álex: „Für mich ist es dort, wenn ich an der Küchenzeile stehe und euch im Wohnzimmer beim Spielen sehe und ich am Kochen bin. Normalerweise kochst du und du bist allein. Nicht hier. Hier koche ich und bin in Gesellschaft.“

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-8.jpg

Wenn ihr Gäste habt, was möchtet ihr, dass euer Zuhause ausstrahlt? Mit welchen Gefühlen möchtet ihr, dass sie es verlassen?

Álex: „Auch hier mag ich das Essen - immer mit einem guten Geschmack im Mund, dass sie gut gegessen haben. Wir mögen es auch, wenn sie nach Hause kommen und es gut riecht."

Patry: „Seit Jahren benutze ich beim Yoga immer Weihrauch. Ich liebe Nag Champa und ich stelle immer Weihrauch zu Hause auf. Manche Leute sagen zu mir: Nach was riecht es hier? Sie mögen es nicht. Aber normalerweise mögen es alle. Sie können nicht sagen, woher der Geruch kommt, aber fast jeder mag ihn. Und ich stelle meine Räucherstäbchen immer irgendwo hin, wo man es nicht sehen kann. Es ist auch eine Frage der Energie."

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-11.jpg

Welches Möbelstück ist für euch am wichtigsten und welches ist euer Favorit?

Patry: „Wie wir schon gesagt haben, das Unverzichtbare ist das Sofa. Aufgrund seiner Funktionalität und weil wir viele Stunden in diesem Raum verbringen, ist es ein Ort, an dem die Kleinen meist sind und viel Zeit am Sofa verbringen."

Álex: „Und für die Mädchen ist das Tipi-Zelt jetzt doppelt so wichtig. Sie verbringen Stunden darin und spielen.“

Patry: „Sie erschaffen und erzählen Geschichten... Dieser Raum schafft magische Momente zu Hause und ist jeden Tag super schön.“

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-6.jpg

Lasst uns auf die Terrasse gehen. Was braucht ihr, um das Leben auf ihr zu gestalten?

Patry: „Wir lieben es, draußen zu sein. Wann immer wir können, verbringen wir unsere Zeit auf der Terrasse und auch hier ist das Sofa wieder mal der Star. In diesem Fall, da wir nicht viel Platz hatten, haben wir einen niedrigen Tisch hingestellt, weil es das war, was schöner war und weil es auch bequemer ist, darauf das ,Pica-Pica' zu machen oder ein schnelleres oder eher langsameres Frühstück machen zu können."

Álex: „Es gibt immer einen Moment am Tag, an dem du sagst: ,Diese Sonne gehört mir!' Du nimmst deine Tasse Kaffee..."

Patry: „Ja, ich bin ein bisschen süchtig nach der Sonne. Ich liebe es, niemand kann mir diesen Moment nehmen.“

Seit ihr die Mädchen habt, was schätzt ihr am meisten am Zuhause? Welche Veränderungen musstet ihr in den gemeinsamen Bereichen vornehmen und wie hat sich dadurch eure Freizeit zu Hause verändert?

Álex: „Die Mädchen haben unser Leben um 180º zum Besseren gewendet. Aber es gibt Zeiten, in denen man auf sich selbst, sein Leben und alles verzichten muss."

Patry: „Sie haben allem Sinn gegeben, das ist sicher. Sie kamen zum perfekten Zeitpunkt, um einer bereits gefestigten Beziehung einen Sinn zu geben. Wir waren seit 12 Jahren zusammen, wir lieben uns jeden Tag mehr und mehr und die Mädchen haben diese Liebe wachsen lassen. Und auch die Bindung, die wir haben, nicht nur als Familie, sondern auch als Paar, ist gewachsen. So wie es Paare gibt, die plötzlich Kinder bekommen und anfangen, Konflikte zu haben, so war es bei uns das Gegenteil. Aber es stimmt, es gibt Zeiten, in denen es schwierig ist, weil unsere ersehnte Freizeit nun immer bei ihnen ist. Wir passen unsere Freizeit so an, dass es ihnen gut geht. Denn wenn es ihnen gut geht, geht es auch uns gut."

Álex: „Das hat uns gezwungen, die Hälfte der Möbel aus dem Haus zu entfernen. Die wichtigen Bücher, Besteck, Messer und all diese gefährlichen Dinge. Man muss alles sehr gut gesichert haben.“

Patry: „Es hat uns gezwungen, ab einem Meter aufwärts zu dekorieren, und unter einem Meter gibt es sehr wenig. Alles ist so gemacht, damit sie reinspringen und ein Chaos machen können.“

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-4.jpg

Álex, wenn du nach Patry suchen willst, wo in eurem Zuhause weißt du sicher, dass du sie finden wirst?

Álex: „Sie verbringt den halben Tag im Sitzen und arbeitet. Sie ist eine harte Arbeiterin, sie ist ein kreativer Motor. Sie macht immer Sachen am Computer, hier in der Küche, in diesen bequemen Stühlen.“

Patry: „Wir fangen an, eine Menge persönlicher Projekte zu starten. Eines davon hat gerade das Licht der Welt erblickt, nämlich unser Buch "Alegres y felices". Eine Geschichte, die wir geschrieben haben als der Lockdown begann. Es war eine Idee, die aus dieser Verbindung geboren wurde, die jeden Tag stärker wurde, während wir eingesperrt waren. Das hat uns eine Menge Arbeit gekostet. Aber darüber hinaus sind wir in ein weiteres super nettes persönliches Projekt involviert, das bald das Licht der Welt erblicken wird, das wir als Unternehmer gestartet haben und an dem wir seit einem Jahr arbeiten.“

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-7.jpg

Was ist euer Raum, in dem ihr zu viert als Familie zusammen sein könnt? Und was macht diesen Raum für euch zu einem Zuhause?

Álex: „Ein Raum, um mit der Familie zusammen zu sein, ist ein Raum, in dem sie sich wohlfühlen. Auch dass sie ihr Spielzeug haben, das alles zum Fließen bringt, damit sie ruhiger sind."

Patry: „Alle Väter, die dies lesen, werden das Gleiche denken. Warum hast du so viele Kissen auf dem Boden? Weil man die meiste Zeit auf dem Boden landet. Denn wenn du wirklich spielst, dann spielst du. Und man wirft sich auf den Boden und wälzt sich auf ihnen herum. Deshalb haben wir den Tipi-Bereich mit den Kissen auf dem Boden gewählt. Auch wenn es jetzt aufgeräumt ist, ist es das im Normalfall nie. Wir bauen immer unsere Türme, unsere Sprünge, unsere Geschichten... Wir sind ganz gerne mit ihnen auf dem Boden."

Álex: „Und ein schmutzabweisendes Sofa wie dieses hier. Ich werde sehr nervös, wenn Dinge verschmutzt werden. Du hast uns schon davon erzählt, aber an dem Tag, an dem es angeschrieben wurde, hatte ich einen Herzinfarkt."

Patry: „Und plötzlich war der Fleck weg! Es ist erstaunlich. Es ist kinderfreundlich. Da war schon Wasser, Tomatensoße... unglaublich."

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-2.jpg

Euer Lieblingsmöbelstück von Kave Home?

Álex: „Der Spiegel für das Home-Office. Wir stellten ihn auf und sagten: Wow!"

Patry: „Ich erinnere mich, als du ihn dort hingestellt hast und wir gesagt haben: ,Was für eine Veränderung!"

Álex: „Es ist nicht nötig, noch etwas hinzuzufügen. Außerdem ist es ein Spiegel, den man in die Hand nimmt, der schwer ist, bei dem man das Holz berührt, bei dem man sieht, dass es Qualität ist... das ist ein Vergnügen."

Patry: „Für mich ist das Lieblingsstück ganz klar. Ich verbringe viele Stunden im Sitzen. Ich liebe die Stühle und Hocker, die wir für die Wohnzimmer-Küche gewählt haben. Sie sind so bequem. Super einfach, sie geben einen sehr eleganten Touch mit dem Leder und sie sind wirklich bequem."

casa-patry-montero-alex-adrover-kave-home-5.jpg

Wenn auch du den Stil und die Deko von Patrys und Alex' Zuhause haben möchtest, wirst du diese Auswahl lieben.

1. April 2021 13:17